Winterwanderung auf der Höhe von Meßstetten 13. Januar 2019

Winterwanderung und Langlauf

Durch den vielen Schnee, Schneebruch und Sturmvorhersage fiel unsere Langlauftour aus. Im kleinem Kreis wanderten wir unter Leitung von Jens Körner über die Höhen von Meßstetten. Trotz schlechtem Wetter und viel Schnee hatten wir unseren Spaß. Mit einer kleinen Aufwärmung bei Jens Körner wurde die Wanderung beendet. Dank an Jens Körner von der Wandergruppe.

Weitere Bilder-> 

Bahnprojekt Stuttgart 21 - 23.Januar 2019

Baustellenführung am Albvorland- Tunnel

Eine Gruppe von 19 Albvereinlern informierten sich in Stuttgart über den Fortschritt der Großbaustelle S21. Zunächst besuchten wir die Ausstellung im Bahnhofs-turm. Später fuhr man direkt auf die Baustelle vom Albvorlandtunnel. Er ist 8.176 m lang und führt von Wendlingen am Neckar hinauf nach Kirchheim unter Teck. Im Baubüro, am Westportal des Tunnels in Wendlingen, wartete eine aufschlussreiche Präsentation der Neubaustrecke Wendlingen – Ulm auf uns. Die Planungsarbeiten und die Arbeitsweise der beiden Tunnelbohr-maschinen wurden in Videos verdeutlicht. Eine Tunnelbohrmaschine wiegt rund 2.300 Tonnen. Mit Sicherheitshelm, Warnweste und Sicherheitsstiefeln ging es per Bus über die A8 zum Ostportal bei Kirchheim/Teck. Dem Tunnelportal ganz nah, sahen wir wie der Aushub abtransportiert und sortiert wird. Knapp 3,6 Millionen Tonnen Erde und Gestein fallen beim Bau des Albvorlandtunnels an. Bei der Rückfahrt staunten wir über die Lieferung von frisch gefertigten Betonringen (Tübbinge). Diese setzen sich aus 7 unterschiedlichen und markierten Einzelelementen zusammen. Insgesamt werden 56.000 Segmente benötigt. Zunächst werden sie zu Türmen aufgestapelt und später in richtiger Reihenfolge mit Spezialfahrzeugen zum Einsetzen in den Tunnel geliefert. Bei der Heimreise bedankten sich Manfred Braun im Namen der Teilnehmer bei Albrecht Dorow für die perfekte Organisation.

Weitere Bilder->

 

Winterlicher Mehlbaum und Ochsenberg 10. Februar 2019

Winterwanderung und Langlauf

Die ganz Harten, und das waren doch 22 Personen, machten sich bei Regen und starkem Wind auf den Weg Richtung Kälberwiese. Langlauf fiel wegen dem Wetter aus.  Ebenso die Tour durch den Mehlbaum. Wäre durch den Schneebruch einfach zu gefährlich. Bei der Albvereins - Info - Tafel  verwöhnte Helene uns mit einem selbstgemachten leckeren Likör.  Besten Dank dafür. Nach einer kleinen Tour machten wir uns auf den Weg zur Einkehr ins Ochsenhaus.

Weitere Bilder->

Faszinierender Film über die Kampanienreise 15. Februar 2019

Cilento - Amalfiküste - Pompeij - Vesuv

Im Mai 2018 genossen zahlreiche Wanderer unter der Leitung von Dierk v. Benthen die Wanderstudienreise in Kampanien. Nach der Landung in Neapel ging es noch weiter südlich in das Cilento-Gebiet. Nach mehreren Wandertagen zog man nach Pompeij um. Die nächsten Touren erfolgten an der Amalfiküste und auf dem Vesuv. In einem abwechslungsreichem 2-teiligem Film konnten sich die 47 Teilnehmer und Gäste nochmals an die schöne Reise erinnern. In der Pause zu Teil 2 stand ein mediterranes Büfett bereit das sehr gerne angenommen wurde. Zum Ende des 2. Film-Teil spielte uns Peter Binder auf seiner Trompete noch das Capri Lied und andere Lieder zum mitsingen. Für alle war es ein schöner unterhaltsamer Abend. 

Weitere Bilder->  

Betriebsbesichtigung bei Trigema  - 20.Februar 2019

Produktion live vor Ort besichtigen

Der Ebinger Albverein lud zu einer Betriebsbesichtigung bei der  Burladinger Firma Trigema ein. Sie begann mit einer Filmvorführung. Die Besucher erhielten einen umfassenden Eindruck über die Anfänge der Firma und über die stetige Weiterentwicklung. Der Film zeigte deutlich, welcher immense Aufwand für die

Herstellung der Trigema-Produkte nötig ist. Danach durften die Teilnehmer aus nächster Nähe die nötigen vier Produktionsstufen kennenlernen. Das sind: Stoffherstellung, Ausrüstung (Färbere i/Bleicherei), Zuschneiderei / Konfektionund die Veredelung (Druckerei / Stickerei). Ein Rundgang durch das Bürogebäude, bis hin zum Chefschreibtisch, rundete die Betriebsbesichtigung ab. Zum Abschluss bei Kaffee und Kuchen, bedankte sich die Vorsitzende, Marita Neumayer, im Namen der Gruppe bei Frau Kästle für die perfekte Führung durch die vorbildliche Firma. Für die 42 Albvereinler und Gäste war es eine sehr informative Führung.

Weitere Bilder->

Große Schlacht bei Meßkirch - 24. März 2019

Heimatkundliche Wanderung mit K.H. Kieser

Frühjahrswanderung bei schönstem Wetter. Auf der Hochfläche bei Rohrdorf erklärte Karl-Herwarth uns einiges über den 2. Koalitionskrieg am 5. Mai 1800. Auf beiden Seiten standen sich jeweils ca. 50000 Soldaten gegenüber. Es war eine interessante und informative Wanderung. Vielen Dank an K.H. Kieser.

Weitere Bilder->

Heimatgeschichtliche Wanderung - 30. März 2019

Hochadelsburg und keltisch Fürstengrabhügel

Ebingen. Der Schwäbische Albverein lud zu einer heimatgeschichtlichen Wanderung mit Jürgen Scheff ein. Er führte die zahlreichen Wanderer über die Höhe von Truchtelfingen, Tailfingen und über das Degerfeld. Mit herrlicher Aussicht ging es zunächst am Trauf entlang zum Tailfinger Schloss. Die Wanderer erfuhren viel Wissenswertes über die Ebinger Alb und über mittelalterliche Hochadelsburgen. Die Tour führte am interessanten Bikepark vorbei, zur weitläufigen Hochfläche vom Degerfeld. Beim keltischen Großgrabhügel Herrenbergle erzählte Jürgen Scheff über die zufälligen Funde der Bauern. Ebenso über die Notgrabungen vom Landesdenkmalamt, um die wertvollen Stücke sicher zu stellen. Fotos veranschaulichten die damaligen Grabungsarbeiten. Zwei Wochen später wurde das Thema vertieft, durch einen Museumsbesuch im Kräuterkasten. Jürgen Scheff führte die Gäste durch die großen Sammlungsbereiche: Vor- und Frühgeschichte der Ebinger Alb. Hier wird die geschichtliche und kulturelle Entwicklung von der Altsteinzeit bis zum frühen Mittelalter dokumentiert. Die Exkursion und die Führung im Kräuterkasten begeisterten alle Gäste.

Weitere Bilder->

 

Bärlauchwanderung für das Tourrismusbüro - 08. April 2019

Wanderführer Marina Hahn und Jens Körner

Auf Wunsch vom Tourismusbüro Albstadt führte unsere Ortsgruppe eine öffentliche Bärlauchwanderung durch. Es war ausgebucht und es konnten nicht alle Teilnehmer im badkap speisen, deshalb traf sich eine Gruppe Albvereinler anschließend im Brauhaus  Ebingen. Insgesamt waren es 75 Teilnehmer.

Weitere Bilder->

Wellness-Woche á la Kneipp u. Albverein - 27.04 - 04. Mail 2019

Organisatoren der Reise Christel Greve und Marita Neumayer

Albstadt - Ebingen. Der Kneipp-Verein Albstadt und der Albverein Ebingen luden in diesem Jahr gemeinsam zu einer einwöchigen Kur in Bad Wörishofen ein. Für den Kneipp-Verein war es die 10. Schnupperkur und sie findet alle 2 Jahre statt. Jeder der 35 Teilnehmer erhielt bei der Ankunft seinen persönlichen Fitnessplan für die ganze Woche. Zur Auswahl standen eine Vielzahl von Kneipp-Anwendungen, Massagen und sportliche Aktivitäten, wie Aqua Fitness, Frühgymnastik, Gymnastik mit Smoveys, Qi Gong. Christel Greve, Vorsitzende vom Kneipp-Verein Albstadt, bot ihrer Gruppe zusätzlich Nordic Walking und Yoga an. Um die Mittagszeit waren die Anwendungen vorbei und nach Lust und Laune wurde gemeinsam etwas unternommen. Z. B. ein Spaziergang durch die reizvolle Innenstadt mit ihrem Tulpenpfad und ein Spaziergang im weitläufigen Kurpark mit seinem Duft- und Aromagarten und einer Ziervogelvoliere. Viele Teilnehmer verbrachten einen Tag in der Therme von Bad Wörishofen. Selbst bei Regen, sorgten echte Palmen und wohlig warme Wassertemperaturen für herrliche Wohlfühlstunden. Marita Neumayer, Vorsitzende vom Albverein Ebingen, und Christel Greve luden auch zu Wandertouren ein. Eine führte über Schöneschach zum Ausflugsort Hartenthal. Bei der nächsten Wanderung fuhr man mit dem Bus nach Schlingen. Die Spaziergänger, Kurz- und Langwanderer machten sich auf den Weg an die Wertach. Der Wanderweg führte durch ein herrliches Naturschutzgebiet direkt am Fluss und auf den Deichen seiner Stauseen entlang. Eine weitere Tour führte die Wanderer nach Dorschhausen. Auf der Heimreise bedankte sich Marita Neumayer, im Namen aller, bei Christel Greve für die sehr gelungene Reise.

Weitere Bilder->