4.Mai - 13.Mai Kultur - Wanderreise Kampanien

Schönheit der Antike - Amalfiküste - Cilento -Vesuv

Berühmte Orte in der süditalienischen Region Kampanien, Felsen, Küsten, Ebenen und vulkanische Erhebungen, Weinbau, Oliven und Zitrusfrüchte fallen dem Besucher als erstes in der spektakulären Naturlandschaft auf.

Reiseleiter:   Dierk v. Benthen
 

1. Tag  Ankunft in Cilento
Nach ca. 2 Std. Flug von Stuttgart nach Neapel geht die Fahrt in Richtung Nationalpark Cilento ins Grandhotel Sanpietro in Palinuro.
2. Tag Velia
Wir werden auf unserem Wanderweg verzaubert durch die Schönheit der Landschaft, mit Steilküsten und bizarren Felsformationen, tiefen Schluchten des Mingardo-Flusses bis zum Capo Palinuro. Nach dem Abstieg erreichen wir den kilometerlangen Kiesstrand, der zum Baden einlädt.
3.  Tag Teufelsschlucht im Hinterland von Cilento
Ein Pilgerweg führt hoch zur Grotte di San Michele(689 Hm), nach dem Anstieg wandern wir mit herrlichem Blick auf den Golf von Policastro auf der einen und die ciletanischen Berge auf der anderen Seite weiter und erreichen den an den Fels geklebten Wallfahrtsort Grotte del San Michele. Dann geht es bergab in das Bussento-Tal. Bei Caselle in Pittari verschwindet der Bussento im Karst, um nach 8 km unterirdischem Lauf in einer faszinierenden Talschlucht Gola del Diavolo (Teufelsschlucht) unterhalb des mittelalterlichen Städtchens Morigerati wieder aufzutauchen.
4. Tag Welterbe Nationalpark Cilentos
Bei der Küstenwanderung von Marina di Camerota nach Punta Infreschi bieten sich fantastische Ausblicke mit Berge und kristallklarem Wasser mit Süßwasserquellen, die ins Meer münden. Auf dem Wanderweg finden wir Ginster und immer wieder das blaue Meer. Das Geheimnis sind Meeresgrotten, die wir mit dem Boot, das uns zurück nach Marina di Comerota bringt, entdecken; dazu gehören die Grotta Azzura (Blaue Grotte), deren Wasser klar wie ein Saphir ist, die Grotta d’Argento (Silbergrotte) und die Grotta di Sangue (Blutgrotte).

5. Tag Mythos mit Naturschönheiten
Es geht am Hotel vorbei durch typische mediterrane Vegetation, die „macchia mediterranea“ und Pinienwälder. Nach einem Aufstieg erwartet uns ein einmaliger Panoramablick auf den Golf von Castellabate, Amalfiküste und bei guter Sicht sogar Capri. Fast jeder Schritt wird von einem Kräuter- oder Blumenduft begleitet.
Am späten Nachmittag besichtigen wir Paestum, das in der Nähe liegt. Poseidonia wurde etwa 600 v. Chr. von Griechen aus Sybaris, gegründet. Die Tempel mit den heutigen Namen Poseidon-, Athena- und Hera zählen zu den besterhaltenen im gesamten Mittelmeerraum.
6. Tag Valle delle Ferriere 
Überfahrt zur Amalfiküste. Von Amalfi führt unsere Wanderung  über einen Treppenweg  hoch nach Pontone in Richtung Valle delle Ferriere durch das romantische Mühlental. Oberhalb der Küste - vorbei an Zitronenhainen und Bauerngärten. Der Mensch hat dazu beigetragen, dass eine außergewöhnliche Felsarchitektur mit Terrassen und  Treppen für die undenkbarsten Weingärten entstanden ist.
7. Tag Götterweg Positano Sentiro degli Dei
Die berühmteste Perle der Amalfiküste. Wir wandern auf dem Sentiero degli Dei nach Positano, der wegen seiner überwältigenden Aussicht Götterweg genannt wird.  Anschließend steigt man über eine Treppe nach Positano ab. Die weißen und rosafarbenen Häuschen wurden an den steilen Hängen des Monte Sant'Angelo erbaut und fallen terrassenartig zum Meer ab. Von den in farbenfrohe Blüten sowie duftenden Orangen- und Zitronenhaine eingebetteten hat man einen wunderbaren Blick über das Meer. Unzählige Stufen führen hinunter zum Kieselstrand Marina Grande. Am kleinen Hafen befinden sich verträumte Restaurants. Von Positano geht es mit der Fähre nach Salerno zurück.

8. Tag Capri, die Insel der Glückseligen
Vom Stadtzentrum führt eine Treppe zum Arco Naturale (ein Felsbogen) und schließlich zur „Matermania Höhle“, die zur Zeit der Römer in ein Heiligtum der Nymphen umgewandelt wurde. Wir folgen einem wunderschönen Panoramaweg an der Küste entlang. Vom Belvedere Punto di Tragara haben wir einen fantastischen Blick zu den Faraglioni. Eine traumhafte Aussicht auf die wildromantische Südküste der Insel vom Giardini di Augusto auf die Via Krupp, die steil nach unten zu der Badebucht führt.
9. Tag Der Ausbruch des Vesuvs
Schicksalhaft verbunden ist Pompeji mit dem Vulkan Vesuv, der im Jahre 79 n. Chr. durch einen gewaltigen Vulkanausbruch Pompeji mit einer etwa 5-8 Meter hohen Ascheschicht bedeckt wurde. Unglaublich wie fabelhaft die 2000 Jahre alte antike römische Stadt Pompeji sich präsentiert. Erst im 18. und 19. Jh. begannen die Ausgrabungsarbeiten von Pompeji. Durch die Konservierung (Ascheschicht) ist die Stadt erstaunlich gut erhalten, selbst Wandfresken sind noch erkennbar. Pompeji ist heute ein großes Freiluftmuseum. Übernachtung Hotel bei Neapel
Nach einer Mittagspause Fahrt zum Vesuvio
Eine herrliche Aussicht erwartet uns beim Aufstieg auf den Monte Somma. Es bleibt einem der Atem stehen beim Anblick des unteren Kraterrand des Vesuvs.  Die  Landschaft besteht hauptsächlich aus Ginster sowie anderen Pionierpflanzen des  Lavagesteins

10. Tag Wir nehmen Abschied von Kampanien Transfer zum Flughafen von Neapel und Heimreise nach Stuttgart Ankunft 17:15 Uhr

 

Anforderungen:
Die Tagesstrecken der Wanderungen liegen bei 8 - 14 km und zwischen 80 - 300 Höhenmetern. Die Wanderzeit beträgt
3 - 4 Stunden. Wanderstöcke sind empfehlenswert, müssen jedoch im Fluggepäck untergebracht werden. Ausweis nicht vergessen!
Anreise: Freitag, 04.05.2018
7.00 Uhr  Abfahrt nach Echterdingen vom Busbahnhof Ebingen   und über Tailfingen Thalia
11.00 Uhr Abflug Stuttgart mit Eurowings EW280
13.00 Uhr Ankunft in Neapel und Weiterfahrt zum Hotel
Hotelwechsel
Am 12.5. (9. Tag) Übernachtung in einem Hotel in Pompeji
Rückreise: Sonntag, 13.05.2018
Zunächst besuchen wir noch kurz Neapel. Danach Rückflug und Ankunft um 17.15 Uhr. Mit dem Bus zurück nach Albstadt.
Kosten
DZ/Person  1350 €
Mehrpreis im EZ  180 €
Leistung
9x Übernachtung mit Halbpension inkl. Tischgetränke
3x Schifffahrt, Amalfi, Positano, Capri
1x Mittagessen
Reise- und Wanderleitung mit täglicher Busbegleitung durch Bellina on Tour. Versicherungspaket und Infomaterial.
Mit dem Wunsch an alle Mitreisenden eine sonnige, schöne, erlebnisreiche, gesellige und vor allem einmalige Wanderwoche zu erleben, verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Dierk v. Benthen

Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich,
denn die Reise ist bereits ausgebucht.

 

 

Donnerstag, den 17. Mai - Loisenputzete auf dem 7- ,Kreuzleweg,

Die Loisen werden von uns alljährlich vom Laub befreit.

Bitte eigenes Werkzeug mitbringen.

Treffpunkt: Parkplatz Kühbuchen, 17 Uhr

Über zahlreiche Helfer würde sich der Albverein freuen. 

Pfingstmontag, den 21. Mai - Traumhafte Pfingstwanderung im Donautal

Schöne Aussicht auf das reizvolle Donautal

Die Wanderung beginnt beim Naturfreundehaus Donautal, bei den Steighöfen von Stetten a.k.M.
Wir wandern zum Reiftal und weiter zur Ruine Hausen. Nach einer kleinen Pause geht es am Trauf entlang und hinunter zum Ebinger Haus DAV. Über Neidingen geht es zurück zum Ausgangspunkt.

 

Treffpunkt: Mit PKW, Parkplatz Stadion
Uhrzeit:      10.30 Uhr
Wanderdaten: 10 -12 km, ca. 3,5 Std., 180 Hm
Wanderführer: Günter Kemmler
Informationen: Tel. 07431/56857
(Zur Info siehe Tour 9 in unserer Jubiläumswanderkarte)

 

Samstag, den 26. Mai -  Radeln mit Karin

Kreuz und quer durch das Pfrunger Ried

Wir starten in Einhart, kurz vor Ostrach. Über Magerbuch, Kalkreute kommen wir nach Bernweiler und zum Grenzsteinmuseum.
Weiter geht es zum Bannwaldturm. Quer durchs Ried “Großer Trauben” erreichen wir Wilhelmsdorf. Kaffeepause ist in der Alten Mühle in Waldbeuren geplant.
Nochmal tauchen wir ins Ried ein, und radeln über die Laubachmühle, Ostrach nach Einhart zurück.

 

Ausklang im Bootshaus Sigmaringen.
Treffpunkt: Mit PKW, Stadion Ebingen
Uhrzeit:      9.30 Uhr
Tourdaten: ca.  50 km
Tourleiterin: Karin Bolay
Anmeldung: Tel. 07431/72115