Hoch Hinauf 6. Januar 2018

Rundwanderung und Turmbesteigung

Mit 50 Teilnehmer war unser erstes Ziel im Neuem Jahr 2018 die neue Attraktion Rottweils, der " Thyssen-Krupp Testturm". In 30 Sekunden geht's es auf 246m hinauf zu Deutschlands höchster Aussichtsplattform. Unter uns schlängelt sich der Neckar durchs Tal. Einmalig ist die Weitsicht über die schwäbische Alb bis hinüber zum Schwarzwald. Über die ehemalige Bernburg aus dem 13. Jahrhundert gelangen wir in das geschichtstträchtige Neckartal (Pulverfabrikanlagen) und die lebendige Industriekulturlandschaft. Vorbei am Kraftwerk geht es zurück zum Kriegsdamm. Die Schlußeinkehr war im Gasthof Seehof vor Rottweil. Ein besonderer Dank geht an die Organisatoren und Wanderführer Manfred und Barbara Braun.

weitere Bilder->

Winterwanderung und Langlauf 28. Januar 2018

HochAlbPfad Tieringer Hörnle und Hörnle-Loipe

36 Wanderer begaben sich auf die 6km lange Rundwanderung von der Berghütte Tieringen durch den Hochwald entlang des Büllen Richtung Lochen. Dann folgten wir dem Trauf bis zum Hörnle. Durch das Naturschutzgebiet "Hülenbuch" (Holzwiese) ging es zurück zur Hütteneinkehr. Langlauf mußte wegen Schneemangel entfallen.

Wanderführer und Organisator: Marita Neumayer

weitere Bilder-> 

Schmotziger Donnerstag 8. Februar 2018

Bunter Abend im Vereinsheim

Im stimmungvoll dekoriertem Vereinsheim verbrachten wir einen lustigen Abend mit Musik und Tanz. Für die Stärkung der Narren war ein reichhaltiges Buffett hergerichtet.

Weitere Bilder->

Winterwanderung und Langlauf 18. Februar 2018

Start bei der Nusplinger Hütte

Start bei der Nusplinger Hütte. 4 Langläufer machten sich auf den weg in einer gut gespurten Loipe in Richtung Irndorfer Hardt, (13km). Die Wanderer entschieden sich für die asphaltierten Wege Richtung Dietsteig (6km). Sehr viel Schnee ermöglichte nicht die geplante Tour auf den Wanderwegen. Die Wanderer kehrten noch in der Nusplinger Hütte ein. Die ganze Gruppe traf sich dann zur gemütlicher Einkehr im Adler in Schwenningen.

Weitere Bilder->   

Wanderung bei der Salmendinger Kapelle 4. März 2018

Winterliche Wanderung auf der Mittleren Kuppenalb

Bei strahlendem Sonnenschein startete der Ebinger Albverein in Ringingen zu einer Wanderung auf der schneebedeckten Hochfläche mit großen Feldern. Nach kurzer Zeit erreichte die Gruppe letzte Überreste der Nachtjagdstellung Hecht aus dem 2. Weltkrieg. Wanderführer Karl-Herwarth Kieser überraschte die Teilnehmer mit Informationen über die einstige weitläufige Anlage. Der Weg führte dann weiter zur sogenannten Hexeneiche (600 bis 700 Jahre alt) auf dem Seeheimer Berg. Nächstes Ziel war die Burgstelle Frundsburg (Eineck). Auf dem Köhlberg, mit einer wunderbaren Sicht auf das Starzeltal und die Burg Hohenzollern, wurde eine Pause eingelegt. Bei stahlblauem Himmel machten sich die Wanderer auf den Weg in Richtung Kornbühl. Mit einem herrlichen Blick auf die Wallfahrts-Kapelle inmitten einer Wacholderheide endete die interessante Wanderung. Ein Dankeschön an unseren Wanderführer Karl-Herwarth Kieser.

Weitere Bilder->

 

Helferessen 10. März 2018

Ein Dankeschön an alle unsere Helfer

Ein Dankeschön an alle unseren Helfer. Regelmäßig sind unsere Ausschussmitglieder im Einsatz. Ganz erfreulich ist, dass sie zusätzlich von so vielen Helfern unterstützt werden. Ob es sich nun um Wanderungen handelt oder die Mithilfe bei den zahlreichen Veranstaltungen im Vereinsheim, im Saal der Heilig-Kreuz-Kirche oder dem Ev. Gemeindehaus.

In diesem Jahr trafen wir uns beim Café Früholz zu einem Standrundgang. Helga Hoffmann führte uns gekonnt durch die sehenswerte Innenstadt. Für den stattfindenden Hamburger Fischmarkt und den Bürgerbrunnen hatten wir nicht viel Zeit, denn es ging weiter in Richtung Taubenhaus. Über die neue Textilbetonbrücke erreichten wir das Albaquarium (im Untergeschoss des Hallenbades).

Das Albaquarium im baden-württembergischen Albstadt ist deutschlandweit das einzige Schauaquarium, das unter Vereinsführung betrieben wird und ist eine gefragte Attraktion auf der Schwäbischen Alb. Der Verein der Albaquariumfreunde wurde im April 1957 gegründet.

Der Vorstand, Peter Fritz, erläuterte uns bei einer Führung ausführlich die kunterbunte Unterwasserwelt. Die meisten unserer Gruppe waren jahrelang  nicht mehr im Aquarium. Deshalb waren sie von der Neugestaltung, der Farbenpracht und Vielfalt überrascht und begeistert. Marita Neumayer bedankte sich im Namen der Gruppe recht herzlich bei Herrn Fritz.

Danach traf man sich im Café Früholz. Dierk von Benthen bedankte sich im Namen der Ortsgruppe bei allen Helfern für ihr Engagement für den Ebinger Albverein. Nach einem guten Essen blieb man noch lange sitzen und nutzte die gemeinsame Zeit für nette Gespräche.

Weitere Bilder->